Die Skischule St. Pauli bei den Hamburger Schneetagen 2019

Nach dem Ausfall der Hamburger Meisterschaften im letzten Jahr konnten sich die Hamburger Ski- und Snowboardfahrer im Riesenslalom erneut messen. Aufgrund des Ausfalls im letzten Jahr wurde für 2019 der Slalom gestrichen und stattdessen eine Snowchallenge veranstaltet. Hier ging es um Spiel und Spaß im Schnee, wobei in drei Teams verschiedene Aufgaben auf Zeit gelöst werden mussten.

Die Hamburger Schneetage wurden in diesem Jahr – wie auch schon in den letzten Jahren – im Kühtai aufgetragen. Die Unterkunft für alle Hamburger war erneut in Matrei am Brenner, wodurch am Freitag nach nächtlicher Anreise traditionell das Skigebiet Bergeralm in Steinach angefahren wird. Hier können sich alle Teilnehmenden wieder an den Schnee gewöhnen und sich auf das Rennen am nächsten Tag einstellen. Parallel wurde eine Fortbildung des VHSV angeboten, die über die drei Skitage hinweg stattfing. Die Anreise am nächsten Tag ins Kühtai wurde durch erneute Schneefälle in Tirol leicht erschwert, aber für einen Bus mit Schneeketten eine machbare Aufgabe. Im Skigebiet angekommen, wurden die Startnummern verteilt und die Läuferinnen und Läufer konnten den Riesenslalom besichtigen. Hierbei galt es sich die Linie und einige Schlüsselstellen für das Rennen einzuprägen, um dann in den zwei Durchgängen eine gute Zeit zu erfahren. Unsere Skischule war mit acht Teilnehmenden vertreten und konnte im Riesenslalom in allen Altersklassen gute Platzierungen erzielen. Das doch sehr wechselhafte Wetter machte es für die Läufer und Läuferinnen im Kurs nicht allzu leicht. Durch schlechte Sichtverhältnisse war die Bodensicht eingeschränkt und Löcher, die an den Toren entstanden, mussten mit einer guten Position auf dem Ski bzw. Snowboard überwunden werden. Unser Jugendwart und Rennsportbeauftragte Max war ebenfalls vor Ort, um sich die neuen Nachwuchstalente anzuschauen und um einige Tipps bei der Linienwahl zu geben. Er selbst konnte für unsere Skischule die Tagesbestzeit (1:25.27) erzielen und somit den Titel „Hamburger Meister“ nach St. Pauli holen.

Im Anschluss des Riesenslaloms kam es zum spaßigen Teil. Die drei Teams in der Snowchallenge mussten mit einem Schläger einen Ball durch einen Slalomparcour navigieren, mit einem Schlitten, der auf einem Ski befestigt war, schnellstmöglich den Berg herunterkommen und mit einem Hammer reihum Nägel in einen Holzstamm befördern. Bei der Einteilung der Gruppen ging es vorallem darum, dass die Alterstruktur ausgewogen ist, um einen möglichst fairen Wettkampf zu ermöglichen. Am Nachmittag ging es zurück nach Matrei, wobei die Fahrt von einem kilometerlangen Stau auf der Brenner Autobahn behindert wurde – was Schnee alles anrichten kann! Am Abend wurden dann die Siegenden der verschiedenen Altersklassen geehrt.

Als Fazit lässt sich sagen, dass die Hamburger Schneetage für unsere Teilnehmenden ein Erfolg waren und freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen im nächsten Jahr!

Die Ergebnisse zum Riesenslalom findet ihr unter: https://vhsv.de/ergebnisse-hamburger-meisterschaften-rs/